Facharbeit schreiben – 5. Prüfungskomponente im Abitur

Facharbeit schreiben


04 Feb Facharbeit schreiben – 5. Prüfungskomponente im Abitur

Eine Facharbeit schreiben – aber erfolgreich! Für die schriftliche Ausarbeitung, die man im letzten Schuljahr abgeben muss, gibt es verschiedene Namen. Schriftliche Hausarbeit, Facharbeit, schriftliche Arbeit als besondere Lernleistung (BLL) der 5. Prüfungskomponente im Abitur, oder Referat sind Beispiele hierfür. Doch egal wie sie genannt wird, die abschließende schriftliche Arbeit ist immer ähnlich aufgebaut. In diesem Artikel steht, worauf man beim Facharbeit Schreiben achten muss, sprich: wie man eine Facharbeit schreiben muss.

Facharbeit schreiben leichtgemacht

Zunächst einmal ist festzustellen, wer überhaupt eine Facharbeit schreiben muss. Grundsätzlich muss jeder, der im letzten Schuljahr ist, eine schriftliche Arbeit schreiben, um das Abitur zu bestehen. Das Ziel dieser Arbeit ist einerseits der Leistungsnachweis, andererseits – und vordergründig – die Vorbereitung auf das Studium.
Im Zuge des Studiums müssen etliche solcher Arbeiten verfasst werden. Wenn man aber gar nicht auf das wissenschaftliches Arbeiten vorbereitet ist, kann sich die Anfangszeit an der Universität schwierig gestalten. Auf drei Punkte legen die Lehrer bei der Facharbeit besonders viel Wert (vgl. Sacher/Gassner/Kühnl 2010: 5ff).

      • Die Art der Recherche
      • Die Gliederung
      • Die Art der formalen Gestaltung (hierzu zählt auch die Zitation)

Aller Anfang ist schwer

Wie bei vielen Dingen, ist auch bei der Facharbeit der Anfang am schwierigsten. Gleichzeitig ist der Anfang das wichtigste Element, damit die Arbeit gut gelingen kann. Bevor man mit dem Schreiben beginnen kann, muss man das Thema finden und fixieren. Häufig ist es so, dass der Lehrer das Thema bestimmt.
Dann muss man sich nicht den Kopf zerbrechen, muss aber mit einem schwierigen oder langweiligen Thema rechnen. Wenn man sich selbst ein Thema überlegen darf, dann hat man Glück gehabt. In diesem Fall kann man nämlich mit großer Wahrscheinlichkeit über etwas schreiben, das einen wirklich sehr interessiert und fasziniert. Dies begünstigt eine gute Note enorm (vgl. Molfenter/Schneiderat/Beeren 2012: 37ff).

Brainstorming und Quellensuche

Egal, ob das Thema vorgegeben ist oder man es sich selbst ausgesucht hat, als nächster Schritt kommt das Recherchieren von Literatur. Man kann nur dann auf vernünftige Art und Weise eine Facharbeit schreiben, wenn genügend gute Ressourcen (Quellen) vorhanden sind. Das klingt vielleicht schwer, aber man muss keine Angst vor der Quellensuche haben!
Heutzutage und dank des Internets, kann man viele Bücher, Fachartikel und qualitativ hochwertige Webseiten sogar zuhause, vom Computer aus, finden. Man muss nicht mehr, so wie früher, in die Bibliothek gehen und stundenlang nach passendem Material suchen. Man kann Stichwörter in die Suchmaschine eintippen und hat in kürzester Zeit, was man braucht.
Hier kommt das Brainstorming (Vgl. die Hinweise der Universität zu Köln) ins Spiel, denn bevor man nach guten Quellen suchen kann, muss man wissen, wonach man suchen will. Am besten ist es, sich das Thema oben auf einem Blatt Papier zu notieren und darunter aufzuschreiben:

      • Was man selbst gerne über das Thema erfahren würde.
      • Was andere (z.B. den Lehrer) an dem Thema interessieren könnte.
      • Welche verwandten Themen man mit dem Hauptthema verknüpfen könnte (vgl. Schurf/Brenner 2015: 7f).

Gliederung und Vertiefung ins Thema

Anhand dieser zu Blatt gebrachten Gedanken, kann man das Internet nach passendem Material durchforsten. Die Basis einer guten akademischen Arbeit, ob beim Facharbeit schreiben oder an der Universität, ist das Lesen von passender Literatur. Für einen Schüler ist dies noch ungewohnt, für einen Studenten Alltag.
Ein wichtiger Tipp: Das Einlesen, die Recherche von guter Literatur sowie das Erstellen der Gliederung geschieht mehr oder weniger parallel. Natürlich benötigt man erst das Thema, um dann Brainstorming zu betreiben. Und erst danach kann man nach Quellen suchen, sich einlesen und folglich die Gliederung erstellen. Wie genau eine Gliederung aussieht, kann oft auch auf der Internetseite der eigenen Schule nachlesen (Siehe beispielsweise dieses Gymnasium).
Aber man wird nicht drum herumkommen, immer wieder einen oder zwei Schritte zurückzuspringen, bis man eine gute Gliederung erstellt hat. Nichtsdestotrotz sind folgende fünf Schritte mehr oder weniger als chronologisch zu betrachten:

      • Thema finden (wenn nicht vorgegeben)
      • Brainstorming durchführen
      • Literatur suchen
      • Die Literatur „anlesen“
      • Gliederung erstellen (vgl. Molfenter/Schneiderat/Beeren 2012: 37ff)

Genügend Zeit zum Facharbeit Schreiben einplanen

Da man als Schüler keine Übung im Erstellen von langen, schriftlichen Arbeiten hat, sollte man sich hierfür viel Zeit nehmen. Das Gute ist, dass sich der Lehrer dessen bewusst ist und die Themen früh genug fixiert. In der Regel bleiben mehrere Monate, um die rund 10 Seiten zu verfassen.
Man kann sich mit gutem Gewissen Tage oder sogar Wochen Zeit nehmen, um Brainstorming zu betreiben und Literatur zu suchen. Ebenso sollte man sich einen längeren Zeitraum für das Lesen der Literatur einplanen. Für das Schreiben der Facharbeit sollte man natürlich am meisten Zeit einplanen (vgl. Schurf/Brenner 2015: 7f).
Da man noch ungeübt ist, wird man wahrscheinlich manche Teile der Arbeit nochmal umschreiben wollen – was völlig okay ist!

Schwerpunkt: Grundlagen akademischen Arbeitens

Bei der Facharbeit geht es vor allem darum, dass man lernt, wie man einen akademischen Text verfasst. Was sind aber die Knackpunkte, die einen akademischen Text von einem nicht akademischen Text unterscheiden? Es sind nicht die geschwollene Sprache oder die Textlänge, wie man vermuten könnte. Es ist auch nicht zwingend die Menge an Quellen, die man verwendet. Allerdings ist es die Art, wie man mit Quellen umgeht.

Der wichtigste Aspekt einer Facharbeit ist die Art des Zitierens von Büchern, Artikeln und weiteren Quellen (z.B.: Internetquellen, DVDs, etc.).Deshalb sollte man sich besonders intensiv in die verlangte Art des Zitierens einlesen und diese ordnungsgemäß anwenden. Ein weiterer, wichtiger Tipp ist, dass es mehrere Arten des Zitierens (z.B. die Deutsche Zierweise und die Amerikanische Zitierweise)gibt. Welche man anwenden muss, gibt der Lehrer vor (vgl. Sacher/Gassner/Kühnl 2010: 24ff). Ist man sich gerade am Anfang noch unsicher, kann man auch eine Plagiatsprüfung der Facharbeit vornehmen lassen.

Ein zweiter Punkt, der mit dem ersten Hand in Hand geht, ist der der Gründlichkeit. Dies gilt natürlich für das Zitieren, es geht aber auch um die Sprache. Eine Facharbeit, die nicht ordentlich formatiert ist und nur vor Rechtschreibfehlern wimmelt und nicht grammatisch sauber ist, ist schlecht lesbar und überzeugt nicht. Gerade bei der ersten Arbeit sollte man deshalb ein gründliches Korrekturlesen der Facharbeit nutzen.

Es gibt überhaupt keinen Grund, sich vor der Facharbeit zu fürchten. Wichtig ist nur, dass man ein paar grundlegende Aspekte befolgt. Da man als Schüler noch keine Erfahrung hinsichtlich des Schreibens von akademischen Texten sammeln konnte, muss man die Grundlagen lernen. Der erste Schritt ist es, sich zu erkundigen, wie man eine Arbeit überhaupt gliedert und wie man richtig zitiert. Für jeden der oben angeführten Schritte sollte man sich viel Zeit nehmen – die Sache somit besonnen angehen. Das Brainstorming und das Lesen von passender Literatur sind besonders wichtige Aspekte, auf dem Weg zu seiner guten Facharbeit. Wenn man so vorbereitet ist, wird die Bachelorarbeit in ferner Zukunft dann auch kein Problem mehr darstellen.

Literatur

Sacher, Nicole/ Gassner, Angelika/ Kühnl, Carmen (2010): Die Facharbeit: planen – strukturieren – schreiben (Methodenkurs Sekundarstufe II), Stuttgart.
Schurf, Bernd/ Brenner, Gerd (2015): Texte, Themen und Strukturen – Arbeitshefte – Abiturvorbereitung-Themenhefte: Die Facharbeit: Von der Planung zur Präsentation: Arbeitsheft mit eingelegtem Lösungsheft, Berlin.
Molfenter, Volker/ Schneiderat, Bernd/ Beeren, Dieter (2012): Selbstständig arbeiten: Seminarkurs, Seminarfach, Projektfach, Projektarbeit, Facharbeit: Schülerband, Köln.

Autor: