Wie wird der Textumfang definiert bzw. was ist eine Normseite?

Der Textumfang einer wissenschaftlichen Arbeit (das gilt für alle Texte) wird nach Normseiten berechnet. Eine Normseite umfasst 1600 Zeichen inkl. Leerzeichen. Zeichen sind Buchstaben, Zahlen und Leerzeichen, die Zeichenzahl ist z.B. über Word auch für Dich leicht berechenbar (Normseitenumfang = Zeichen inkl. Leerzeichen / 1600). Die Normseite hat sich als allgemeiner, internationaler Standard zur Bestimmung des Textumfangs etabliert.

Es wird nur der Text vom Anfang (z.B. „1. Einleitung“) bis zum Schlusskapitel (z.B. „Fazit“) einbezogen. Anhänge und Verzeichnisse werden nicht gewertet und auch nicht bearbeitet. Selbstverständlich kannst Du uns auch mitteilen, dass der Anhang ebenfalls lektoriert oder korrigiert werden soll. Das wird übrigens sehr oft bei transkribierten Interviews genutzt, da sich hier sehr schnell Fehler einschleichen können.