PLAGIATSPRÜFUNG, PLAGIATCHECK – SCHUTZ VOR PLAGIATEN
Jetzt Kostenlos Anfragen!Mehr Details


Plagiatsprüfung, Plagiatcheck für Bachelorarbeit, Masterarbeit, Dissertation & mehr

Weshalb eine Plagiatsprüfung (Plagiatscheck) für eine Hausarbeit, Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation wichtig ist? Jeder wissenschaftliche Text, ob nun Abschlussarbeit (Bachelorarbeit, Masterarbeit, Diplomarbeit), Prüfungsarbeit (Hausarbeit, Projektarbeit, Seminararbeit) oder Promotionsarbeit (Dissertation, Doktorarbeit) sollte vor Abgabe unbedingt auf potenzielle Plagiate (Plagiatsstellen) mit Hilfe einer Plagiatssoftware (Plagiatscan) überprüft werden, weil sich sehr schnell Fehler und Inkonsistenzen bei der Quellenangabe bzw. Zitation einschleichen können. Plagiate können nicht nur zu schlechten Noten, sondern auch zur Aberkennung der Absschlussarbeit oder gar des akademischen Titels führen!

Eine Plagiatsprüfung (auch Plagiatscan, Plagiatstest oder Plagiatsoftware genannt) für eine Bachelorthesis, Masterthesis oder Dissertation kann checken, ob einzelne Sätze oder Textpassagen über das Internet auffindbar und einer oder mehreren Quellen zugeordnet werden können. Die Durchsicht des entstandenen Plagiatcheckberichts kann Dir einen Überblick über gefundene Texte und entsprechende Quellen verschaffen und damit das Risiko minimieren helfen Quellen vergessen zu haben. Übrigens können auch teilweise umgeschriebene Texte über einzelne kleine übereinstimmende Textblöcke einer Quelle zugeordnet werden. Es ist somit unentbehrlich vor Abgabe der Arbeit an den Betreuer oder Gutachter das Risiko eines Plagiatsvorwurfs zu minimieren.

Was sind die Ursachen für einen Plagiatsvorwurf bzw. Plagiate?

  • Direkte Zitate werden nicht als solche mit Quellenangabe kenntlich gemacht.
  • Indirekte Zitate werden im Zuge der Texterstellung durch fehlenden Überblick nicht mit Quellen belegt.
  • Zeitdruck führt sehr oft zu vielen Nachlässigkeiten wie falsche oder fehlende Quellenangaben.
  • Umgeschriebener Text entspricht einem indirekten Zitat und muss folgerichtig ebenfalls mit Quellen belegt werden.
  • Selbst bei Übersetzungen aus einer anderen Sprache kann durch intelligente Plagiatsprüfung (entweder über Plagiatssoftware oder manuell durch inhaltliche Einzelrecherche im Netz) durch den Betreuer oder Gutachter ermittelt werden, ob der Student oder Doktorand sich z.B. aus englischer oder französischer Literatur bedient hat.

Wie kann man Plagiate vermeiden?

  • Strikte Einhaltung der korrekten Zitierweise und des systematischen Ablaufs von Texterstellung und Quellenarbeit.
  • Zeitdruck erkennen und nicht zu „Pfuscherei“ verleiten lassen, denn es wird sich garantiert rächen.
  • Ehrlicher Umgang mit Quellen, denn die Nutzung von Fremdwissen ist ein integraler Bestandteil wissenschaftlichen Arbeitens.
  • Viele Studenten denken, dass die Nutzung fremden Wissens bzw. fremder Erkenntnisse per se nicht erlaubt ist. Das ist natürlich flasch. Wichtig ist einfach nur, dass diese Erkenntnisse auch korrekt zitiert werden und insgesamt nicht Überhang nehmen. Der Eigenanteil muss natürlich überwiegen.
  • DURCHFÜHRUNG EINER PLAGIATSPRÜFUNG vor Abgabe der Arbeit hilft das Risiko zu minimieren!

Wie schnell kann ein Plagiatscheck durchgeführt werden?

  • In Standardzeit innerhalb von 24h.
  • Im Express innerhalb weniger Stunden (Express-Plagiatsprüfung).
  • Über das Wochenende, über Nacht oder auch über Feiertage als Express-Plagiatcheck möglich!

 

0800 589 3253