Masterarbeit verbessern
Lektorat Masterarbeit
Plagiate vermeiden
Plagiatsprüfung
Formale Gestaltung
Formatierung Masterarbeit
Home Wissensdatenbank Masterarbeit Zeitplan für Masterarbeit | Checkliste & Beispiele

Zeitplan für Masterarbeit | Checkliste & Beispiele

Veröffentlicht am . Zuletzt geändert am .
Zeitplan Masterarbeit


Die Masterarbeit ist ein großes Projekt, um Deinen aufbauenden Studiengang zu beenden. Durchschnittlich sind diese Arbeiten ungefähr 60-70 Seiten lang. Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 6 Monate. Ein Zeitplan für die Masterarbeit hilft Dir, den Überblick zu behalten und rechtzeitig fertig zu werden. Außerdem erleichtert Dir die Übersicht die Finalisierung des Projektes.

Wie sieht der Zeitplan für eine Masterarbeit aus?

Der Zeitplan beim Masterarbeit schreiben ist in verschiedene Punkte gegliedert. Er deckt damit alle wichtigen Schritte ab. Darunter fallen das Masterarbeit-Thema finden, Literaturrecherche und Deadlines. Dabei ist jeder Masterarbeit-Zeitplan individuell. Wenn Du Deine Vorgaben beachtest, wirst Du keinerlei Probleme haben, Deine Masterarbeit rechtzeitig zu finalisieren.

Der zeitliche Überblick Deiner Masterarbeit umfasst vor allem drei Hauptphasen: Vorbereitung, Schreibzeit und Abgabe. Gleichzeitig ist er in konkrete Zeitabschnitte untergliedert. In diesen hältst Du dann Deine To-Dos fest. Hierfür kannst Du zum Beispiel Wochenangaben oder genaue Daten verwenden. Den Überblick für Deine Masterarbeit kannst Du außerdem in verschiedenen Programmen anlegen. Beispielsweise kannst Du mit Excel arbeiten. Für andere Studierende ist indes eine Liste als Word-Text einfacher. Balzert et al. erklären genauer, welche Phasen es gibt (Balzert et al., 2008, S. 211).

Wichtig ist, dass Du Dich mit Deiner Auswahl wohlfühlst. Vor allem solltest Du einen Überblick damit behalten. Außerdem lässt sich der Zeitplan für Deine Masterarbeit jederzeit anpassen, falls unvorhergesehene Dinge eintreten. Vielleicht wirst Du krank und musst eine Pause einlegen? Oder Du bist besonders schnell und beendest ein Kapitel früher als erwartet? Willst Du am Ende noch das Lektorat einer Masterarbeit in Anspruch nehmen? Dann passe dies in Deiner Übersicht an!

Wie lange dauert eine Masterarbeit?

Von der Anmeldung bis zur Abgabe einer Masterarbeit dauert es meist ca. 6 Monate. Prüfe aber unbedingt noch einmal, wie Deine Deadlines und Fristen für die Masterarbeit sind. Diese trägst Du dann in Deiner Übersicht ein. Es empfiehlt sich, bereits vor der Anmeldung mit der Themenfindung und groben Recherchen zu beginnen. Nur so kannst Du feststellen, wieviel Literatur es bereits zu Deinem Thema gibt. Und ob eine Forschung dazu sinnvoll ist. Insgesamt solltest Du in Deinem Zeitplan für die Masterarbeit somit 8 Monate berücksichtigen.

1. Phase: Vorbereitung

Die Vorbereitung betrifft vor allem die Themenfindung. Sprich hierzu mit Deiner Betreuerin oder Deinem Betreuer der Masterarbeit, um ein für Dich passendes Masterarbeits-Thema zu finden. Gut ist, wenn Du hier bereits Anknüpfungspunkte aus Deinem Studium hast. Auch sollte es genügend Literatur geben, mit der Du arbeiten kannst. Die Uni Trier hat hilfreiche Links für die Literaturrecherche zusammengefasst. Auch solltest Du Dich gut informieren, wie man richtig zitiert und wie man eine Plagiatsprüfung vornimmt.

Zu Deinem Thema schreibst Du dann ein Exposé für die Masterarbeit., das bereits erste Anhaltspunkte für das Inhaltsverzeichnis Deiner Masterarbeit liefert. Die Uni Duisburg beschreibt, was ein Exposé beinhalten sollte. Das Exposé liegt daher noch vor den eigentlich 6 Monaten Bearbeitungszeit. Dein Thema wird dann nach Abnahme des Exposés von Deiner Betreuung freigegeben. Danach kann es losgehen!

Spätestens jetzt sollte Dein Zeitplan für die Masterarbeit stehen. Plane ab diesem Zeitpunkt dann noch weitere ca. 6-7 Monate ein. So hast Du einen Puffer, falls Probleme auftreten. Die Vorbereitung beinhaltet die Literaturrecherche und zudem die grobe Strukturierung. Auch die Gliederung Deiner Masterarbeit fällt in diese Phase. Außerdem solltest Du die Formatbedingungen kennen oder, falls es zeitlich knapp wird, über eine professionelle Formatierung nachdenken.

2. Phase: Schreibphase

Je genauer Du den Zeitplan einhältst, desto einfacher wird die Schreibphase. Deshalb solltest Du auch die Vorbereitungen genau durchführen. In der Schreibphase strukturierst Du dann die Ergebnisse Deiner Recherchen und führst sie detailliert von der Einleitung der Masterarbeit, über den Hauptteil der Masterarbeit bis hin zum Fazit schreiben der Masterarbeit aus.

Die Uni Hohenheim berechnet zum Beispiel ca. 8 Wochen Schreibphase. Hier fasst Du Deine Ergebnisse zusammen und arbeitest sie aus. Wenn Du eine empirische Masterarbeit schreibst, sollten die Forschungen und zudem die Untersuchung bis zur Schreibphase abgeschlossen sein.

Deshalb ist es umso wichtiger, einen genauen Zeitplan für Deine Masterarbeit zu erstellen. Zum Ende der Schreibphase solltest Du die formalen Vorgaben überprüfen. Außerdem solltest Du ein Lektorat oder Korrektorat berücksichtigen. Dabei kannst Du sichergehen, dass Deine Arbeit sprachlich einwandfrei ist.

3. Phase: Abgabe

Für die Abgabe Deines Projektes bekommst Du außerdem eine genaue Deadline. Im Masterarbeit Zeitplan sollte dies aber nicht Dein Enddatum sein! (Bänsch/Alewell, 2013, S. 51). Es kann immer zu Verzögerungen oder Problemen kommen, auf die Du keinen Einfluss hast. Beachte deshalb, dass Deine Masterarbeit auch gedruckt werden muss. Drucken und Binden sollten folglich ca. 1 Woche vor Abgabedatum abgeschlossen sein. Bis dahin muss dann wirklich alles stehen vom Deckblatt der Masterarbeit bis hin zum Abkürzungsverzeichnis (wenn Du denn eines brauchst). Vergiss auch nicht, Deiner Arbeit eine Eidesstaatliche Erklärung der Masterarbeit beizufügen.

Hast Du Deine Arbeit dann abgegeben, stellt Dich die Wartezeit vor der Note auf die letzte Probe bei Deiner Masterarbeit. Hierbei ist mitunter viel Geduld gefragt.

Zeitplan Masterarbeit: Vorlage

Die TU Darmstadt empfiehlt zum Beispiel einen ausgeschriebenen Zeitplan:

Word-Beispiel für den Zeitplan einer Masterarbeit

Abb. 1: Word-Beispiel für den Zeitplan einer Masterarbeit (Quelle: TU Darmstadt)

Außerdem kannst Du auch Excel nutzen, um einen Masterarbeit Zeitplan zu erstellen:

Excel Beispiel für einen Masterarbeit-Zeitplan

Abb. 2: Excel Beispiel für einen Masterarbeit-Zeitplan

Checkliste für den Zeitplan der Masterarbeit

Natürlich kannst Du auch ganz einfach einen händischen Zeitplan als eine Art Checkliste für Deine Masterarbeit erstellen. Dann kannst Du erledigte Aufgaben direkt abhaken. Das gibt mitunter ein gutes Gefühl. Sollte sich der Zeitplan für Masterarbeit allerdings verändern, musst Du diesen dadurch komplett neu schreiben.

Hier findest Du eine Checkliste, die Du nutzen oder als Inspiration für eine eigene Checkliste nehmen kannst. Auch ein Masterarbeit Beispiel kann Dir nützliche Dienste erweisen, um die Stufen Deines Zeitplans zu erstellen.

Tabelle 1: Checkliste für den Zeitplan einer Masterarbeit in 6 Monaten (Orientiert am Merkblatt: „Exposé der Masterarbeit“ der Uni Frankfurt)

ZeitAufgabeX
Woche 1-2Themenvorbereitung:

  • Literatursichtung
  • Themenfindung
  • Verfassen eines Exposés
Woche 3-4Einarbeitung und Erstellung Zeitplan
Woche 5-12Literaturauswertung und Untersuchung
Woche 13-23Schreibphase
Woche 23-24Abgabe:

  • Korrekturlesung
  • Nachbearbeitungen
  • Ergänzungen
  • Formatierung

Selbst einen Zeitplan für die Masterarbeit erstellen

Für den Zeitplan Deiner Masterarbeit solltest Du vor allem Dein persönliches Arbeitsverhalten beachten. Wenn Du zügig und konzentriert arbeiten kannst, dann reicht eine grobe Übersicht. Aber wenn Du eher Schwierigkeiten mit Deadlines und To-Dos hast, dann arbeite hier genauer. Wenn es Dir leichter fällt, Dich mit kleinen Erfolgserlebnissen zu motivieren, so kannst Du auch die einzelnen Bestandteile der Masterarbeit, von der Eidesstattlichen Erklärung der Masterarbeit bis hin zur Danksagung der Masterarbeit, mit in den Zeitplan aufnehmen. So vergisst Du nichts und freust Dich außerdem über jeden geschafften Schritt. Beachte außerdem persönliche Abwesenheiten oder andere Termine. In Deiner zeitlichen Übersicht solltest Du Diese dann unbedingt berücksichtigen.

Sobald Du Dich für eine Darstellungsform entschieden hast, stimmt Du den Zeitplan der Masterarbeit mit Deiner Betreuerin oder Deinem Betreuer ab. Wenn es notwendig ist, könnt ihr dann gemeinsam noch Anpassungen vornehmen. Deinen Zeitplan solltest Du immer im Hinterkopf behalten und gegebenenfalls anpassen.

Dein Job im Bereich Textservices

Fristen für die Masterarbeit

Wie bei kleineren wissenschaftlichen Arbeiten gibt es auch bei Masterarbeiten bestimmte Fristen, die Du einhalten musst. Nicht nur beim Einreichen der Masterarbeit musst Du gewisse Schritte in einer bestimmten Zeit setzen, sondern es besteht auch die Möglichkeit, dass Du die gesamte mündliche Prüfung selbst organisieren musst.

Das bedeutet, dass Du Dich möglichst frühzeitig über die Prüfungsanforderungen und vor allem über den Einreichprozess informieren solltest. Diese Fristen solltest Du bedenken:

  1. Anmeldung der Masterarbeit (hier muss das Thema feststehen)
  2. Ggf. Einreichung vom Abstract der Masterarbeit
  3. Ggf. Nachweis über die erfolgreich absolvierte Lehrveranstaltungen
  4. Einreichung der Masterarbeit
  5. Ggf. Verteidigung der Masterarbeit
  6. Bekanntgabe der Note

Masterarbeit Zeitplan: Was gibt es noch zu beachten?

Für den Zeitplan Deiner Masterarbeit ist nicht nur unerlässlich, dass Du die genauen Abgabetermine und Vorgaben Deiner Hochschule kennst. Außerdem solltest Du Dich über Deine Formatvorgaben informieren, ob Du einen Sperrvermerk Deiner Masterarbeit verfassen musst (das ist vor allem bei der Masterarbeit in Unternehmen der Fall) und ob eine Verteidigung der Masterarbeit bei dir nötig ist. Auch die Zugänge zu allen Online-Tools für die Recherche sollten vorliegen. Im zeitlichen Plan für Deine Masterarbeit werden diese grundsätzlichen vorbereitenden Dinge nicht mehr berücksichtigt. Hier geht es ausschließlich und konkret um Deine Masterarbeit.

Unser Tipp

Einige Fachleute empfehlen überdies, einen internen und einen externen Zeitplan zu erstellen. Die interne Version ist aber nur für Dich. Sie beinhaltet dementsprechend alle kleinschrittigen Aufgaben. Außerdem sind dort Puffer berücksichtigt. Der externe Zeitplan ist etwas grober und demzufolge für Deine Betreuerin oder Deinen Betreuer gedacht. Auf jeden Fall solltest Du Dich an die interne Version halten, um rechtzeitig fertig zu werden. (Jacob, 1997, S. 50)

Berücksichtige in Deinem Zeitplan für die Masterarbeit auch Ruhephasen. Mitunter ist es hilfreich, ein bis zwei Tage Pause einzulegen. So kannst Du etwas Abstand von den Inhalten Deiner Masterarbeit gewinnen und Schreibblockaden lösen. Außerdem startest Du dann nach einer kurzen Erholungsphase motivierter und mit neuem Blick an die offenen To-Dos.

Ein Zeitplan für Deine Masterarbeit ist sehr wichtig. Nur so kannst Du strukturiert arbeiten. Außerdem vergisst Du keine Deadlines oder wichtigen Schritte. Der zeitliche Überblick beinhaltet vor allem drei Phasen. Diese sind die Vorbereitung, Schreibphase sowie Abgabe. Besonders wichtig ist die erste Phase. Hierfür wird daher die meiste Zeit eingeplant. Der Zeitplan Deiner Masterarbeit ist aber nicht fix. Du kannst ihn im Verlauf Deines Projektes daher anpassen.

FAQ Zeitplan Masterarbeit

Wie gestalte ich einen Zeitplan für die Masterarbeit?

Es gibt keine fixen Vorgaben für das Design Deines Masterarbeit-Zeitplans. Deshalb kannst Du für die Erstellung Excel oder Word nutzen. Du kannst auch eine händische Liste schreiben.

Wie ist ein Zeitplan für die Masterarbeit aufgebaut?

Der Zeitplan für Deine Masterarbeit ist in verschiedene Phasen gegliedert. Er beinhaltet die Themenrecherche, aber auch die Schreibphase und die Abgabe. Wie genau Du die einzelnen Phasen untergliederst, ist Dir überlassen.

Ist ein Zeitplan für die Masterarbeit verpflichtend?

Nein, ein Masterarbeit-Zeitplan ist für die Abgabe und den Abschluss Deines Masters nicht erforderlich. Es ist aber sehr ratsam, Deine Masterarbeit vorab zu strukturieren. Auch ein Überblick über die To-Dos hilft Dir beim Schreiben.

Ist mein Zeitplan für die Masterarbeit fix und unveränderlich?

Nein, Dein Zeitplan für die Masterarbeit lässt sich grundsätzlich anpassen. Dies passiert, wenn Du zum Beispiel aufgrund von Krankheit länger ausfällst und nicht weiterschreiben konntest. Oder auch, wenn Du besonders schnell bist.

Literatur

Balzert, Helmut/Schäfer, Christian/Schröder, Marion/Kern, Uwe (2008): Wissenschaftliches Arbeiten – Wissenschaft, Quellen, Artefakte, Organisation, Präsentation, Herdecke/Witten.

Bänsch, Axel/Dorothea Alewell (2013): Wissenschaftliches Arbeiten. 11. Aufl. München. 

Heister, Werner/Weßler-Poßberg, Dagmar (2013): Studieren mit Erfolg: Wissenschaftliches Arbeiten für Wirtschaftswissenschaftler, 2. Auflage Stuttgart.

Jacob, Rüdiger (1997): Wissenschaftliches Arbeiten: Eine praxisorientierte Einführung für Studierende der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Wiesbaden.

Anderen Studenten hat auch das noch gefallen