Masterarbeit verbessern
Korrektur Masterarbeit
Plagiate vermeiden
Plagiatsprüfung
Formale Gestaltung
Masterarbeit formatieren
Home Wissensdatenbank Fachbereiche Kunstgeschichte-Studium – Die wichtigsten Infos zum Fachbereich Kunstgeschichte

Kunstgeschichte-Studium – Die wichtigsten Infos zum Fachbereich Kunstgeschichte

Veröffentlicht am . Zuletzt geändert am .
Kunstgeschichte-Studium


Du interessierst Dich für die genaue Entstehung von Kunst- und Bauwerken? Für ein Gespräch über verschiedene Künstler:innen oder Zeichentechniken bist Du immer zu haben? Dann sollte das Kunstgeschichte-Studium für Dich ziemlich gut klingen. Was genau Dich dabei alles erwartet und wie es danach weitergeht, zeigen wir Dir. Jede:r kann im Studium einmal Hilfe benötigen. Genau dafür ist dann unser wissenschaftliches Coaching da!

Darum geht es im Kunstgeschichte-Studium

Im Kunstgeschichte-Studium wirst Du alles rund um die verschiedenen Kunstepochen und ihre Künstler:innen lernen. Außerdem wirst Du von Malerei bis Fotografie mit den verschiedensten Gattungen der bildenden Kunst vertraut gemacht. Dabei erwarten Dich Klausuren, Referate und Hausarbeiten.

Lerninhalte des Bachelors

Im Kunstgeschichte-Studium beschäftigst Du Dich in den ersten Semestern vor allem mit den verschiedenen Epochen. Überdies kann teilweise aus Wahlpflichtmodulen gewählt werden. Die letzte Hürde vor Ende des Studiums ist dann die Abschlussarbeit. Aber keine Sorge, wir unterstützen Dich durch ein Lektorat der Bachelorarbeit bei diesem Schritt.

Diese Module gibt es unter anderem:

  • Einführung & Methoden der Kunstgeschichte
  • Epochen & Stile (Mittelalter, Frühe Neuzeit, Moderne)
  • Fallstudien
  • Fremdsprachen
  • Methoden der Kunstgeschichte
  • Praktika in Kunst- & Kulturbetrieben
  • Form & Bedeutung
  • Ästhetik & Kulturtheorie
  • Medientheorie

Inhalte im Master

Im Masterstudium erfolgt die Vertiefung der Studienthemen. Eine Epoche oder Region interessiert Dich besonders? Dann gibt es Studiengänge, die beispielsweise den Schwerpunkt Ostasien oder zeitgenössische Kunst haben. Nach Deiner Masterarbeit kannst Du Dich stolz Master of Arts nennen.

Mögliche Studieninhalte:

  • Ästhetik & Kulturtheorie
  • Angewandte Wissenschaft
  • Theorie & Geschichte der Architektur
  • Kunst & Gesellschaft

Kunstgeschichte studieren: Diese Bedingungen solltest Du erfüllen

Eine Mappe kommt zwar nicht auf Dich zu, aber einige Voraussetzungen solltest Du vor der Bewerbung an Unis oder Hochschulen trotzdem mitbringen. Ist alles geklärt, kannst Du später sogar promovieren. Dabei sollten sich natürlich keine Fehler einschleichen. Deswegen solltest Du die Dissertation korrekturlesen lassen.

Tabelle 1: Zugangsbedingungen für die Uni
Voraussetzungen für das Bachelorstudium
Bedingungen für das Masterstudium
Abitur oder Fachgebundene Hochschulreife, ggf. über berufliche Qualifizierung Erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium (je nach Uni eine bestimmte Anzahl von LP in Kunstgeschichte)
NC meist zwischen 1,6 und 2,9; häufig ohne Zugangsbeschränkung Ggf. Eignungsverfahren
Ggf. Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen in Englisch, Latein und/oder einer weiteren Sprache (können teilweise alternativ im Studium erworben werden) Sprachkenntnisse in Englisch (B2); Kenntnisse in einer weiteren Fremdsprache

Bist Du für den Fachbereich Kunstgeschichte geeignet?

Dein Herz schlägt für die Kunst und Ihre Interpretation? Das sind bereits gute Voraussetzungen, um Kunstgeschichte zu studieren. Welche weiteren Eigenschaften mitgebracht werden sollten, siehst Du im Folgenden:

  • Ein guter Blick für Details
  • Ausgeprägte Analysefertigkeiten
  • Interesse an den Fächern Geschichte, Philosophie, Archäologie & Theologie
  • Freude an Sprachen & Interesse an Kulturen
  • Selbstdisziplin

Kunstgeschichte studieren – Arbeit in der Kunstgalerie

Abb. 1: Kunstgeschichte-Studium – Kuratorin plant eine Ausstellung

Berufschancen & Gehalt

Eine wichtige Frage ist außerdem, was im Fachbereich Kunstgeschichte beruflich auf Dich zukommt. Als Kunsthistoriker:in gibt es dabei verschiedene Branchen, in die Du Dein Wissen über Kunst einbringen kannst. Auch eine Selbstständigkeit ist dabei möglich. Wie hoch das Gehalt am Ende ist, hängt dann von Faktoren wie der Branche, dem Abschluss und der Erfahrung ab.

Tabelle 2: Berufsaussichten nach dem Studium
Beruf
Berufserfahrung
Durchschnittliches Bruttogehalt
Journalist:in < 3 Jahre 3251 €
> 9 Jahre 4559 €
Kunsthändler:in < 3 Jahre 2128 €
> 9 Jahre 2393 €
Kurator:in < 3 Jahre 3160 €
> 9 Jahre 3933 €
Restaurator:in < 3 Jahre 2892 €
> 9 Jahre 3305 €
Kulturmanager:in < 3 Jahre 3009 €
> 9 Jahre 3746 €

Die 10 beliebtesten Unis & Hochschulen für das Kunstgeschichte-Studium

Kunstgeschichte studieren hört sich für Dich genau richtig an? Dann muss nur noch die Frage geklärt werden, wo genau Deine Bewerbung hingehen soll. Dabei wird dieser Studiengang meist als Kombi-Bachelor mit einem weiteren Haupt- oder Nebenfach angeboten. Überdies besteht die Möglichkeit, ein Fernstudium aufzunehmen.

Studium Kunstgeschichte – Restauration

Abb. 2: Kunstgeschichte studieren – Arbeit als Restaurator:in

Kunstgeschichte-Studium finanzieren: Diese Varianten gibt es

Jetzt muss das Studium in Kunstgeschichte nur noch finanziert werden. Wenn Deine Eltern können, werden sie Dich bestimmt unterstützen. Ist dies nicht möglich, könntest Du einen Anspruch auf BAföG haben. Hierbei müsste nur die Hälfte der Förderung zurückgezahlt werden. Die andere Hälfte ist schließlich geschenkt. Erhältst Du hingegen ein Stipendium, muss gar nichts zurückgezahlt werden. Diese richten sich teilweise an Promovierende, wie das Stipendium der Carl Justi Vereinigung E.V.. Es gibt überdies eine Vielzahl von Stiftungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten (politisch, kirchlich etc.). Hierbei ist also eine genaue Recherche gefragt. Wer die Geldfrage lieber selbst in die Hand nimmt, ist mit einem Minijob gut beraten. Ansonsten kann ein Studienkredit weiterhelfen. Bei diesem kommen allerdings Zinsen hinzu.

Noch einmal zusammengefasst:

  • Finanzielle Unterstützung der Eltern
  • BAföG
  • Stipendium
  • Minijob
  • Studienkredit
Du möchtest anderen Kunst näherbringen, mit ihr handeln oder sie zu neuem Glanz erstrahlen lassen? Dann denke am besten darüber nach, Dich für diesen Fachbereich einzuschreiben. Am Ende des Studiums sollte dann die Plagiatsprüfung nicht fehlen. Somit bist Du auf der sicheren Seite!

FAQs zum Fachbereich Kunstgeschichte

Was lernt man im Kunstgeschichte-Studium?

Im Studium der Kunstgeschichte beschäftigst Du Dich zunächst mit den Stilen und Künstler:innen der verschiedenen Epochen. Dabei wird häufig auf das Mittelalter, die Frühe Neuzeit sowie die Moderne eingegangen. Hinzu kommen unter anderem Kunsttheorie, Praktika und Exkursionen.

Welche Eigenschaften sollte man haben, um Kunstgeschichte zu studieren?

Dazu sind ein Blick für Details, Selbstdisziplin und natürlich Interesse an verschiedenen Kulturen von Vorteil. Gute Sprachfertigkeiten sowie Interesse an den Fächern Kunst, Geschichte, Philosophie, Theologie und Archäologie sollten ebenfalls nicht fehlen.

Wie lange dauert ein Studium für Kunstgeschichte?

Das Grundstudium dauert sechs Semester. Hinzu kommen vier Semester im Master. Bevor Du Dich Bachelor oder Master of Arts nennen darfst, muss eine Abschlussarbeit abgegeben werden. Damit diese zusätzlich zum Inhalt mit einem ästhetischen Aussehen überzeugt, sollte eine professionelle Formatierung durchgeführt werden.

Was kann man machen, wenn man Kunstgeschichte studiert hat?

Nach der Universität ist eine Vielzahl von Beschäftigungsgebieten möglich. Dazu gehören etwa die Arbeit als Journalist:in, Kunsthändler:in oder Restaurator:in. Zudem ist eine Selbstständigkeit als Kunsthistoriker:in denkbar.

Wie viel verdient man nach dem Studium in Kunstgeschichte?

Das kommt ganz auf den jeweiligen Beruf an, den Du später ergreifst. Als Kulturmanager:in verdienst Du nach den ersten drei Jahren ca. 3000 €. Im Durchschnitt kann übrigens mit zwischen 2000 und 3000 € zu Beginn Deiner Karriere gerechnet werden.

Anderen Studenten hat auch das noch gefallen
Autor: