Masterarbeit verbessern
Masterarbeit korrekturlesen
Plagiate vermeiden
Plagiatsprüfung
Formale Gestaltung
Layout Masterarbeit
Home Wissensdatenbank Fachbereiche Geographie-Studium

Geographie-Studium

Veröffentlicht am . Zuletzt geändert am .
Geographie-Studium


Das Geographie-Studium ist für alle geeignet, die sich sowohl für natur- und umweltbezogene Thematiken als auch für gesellschaftswissenschaftliche Aspekte interessieren. Durch dieses breite Spektrum und die vielfältigen Lehrinhalte kannst Du Dich anschließend auf verschiedenste Karrierewege freuen. Doch bevor es so weit ist, stellen wir Dir erstmal den Studiengang im Detail vor!

Geographie studieren: Das sind die Lehrinhalte

Das Geographie-Studium wird im Bachelor, aber auch mit Lehramtsoption angeboten. Die Studieninhalte ähneln sich hierbei weitestgehend stark, sind jedoch immer von der jeweiligen Hochschule und den Dozierenden abhängig. Wenn Du nach Deinem ersten Abschluss noch nicht genug haben solltest, kannst Du Dein Grundlagenwissen anschließend mit einem Masterstudium vertiefen und sogar eine Promotion inklusive abschließender Dissertation ran hängen.

Lehrinhalte im Bachelorstudium

Geographie studieren im Bachelor bedeutet zu Beginn, theoretische Grundlagen kennenzulernen. Du lernst dabei mehr über die Struktur unseres Planeten, wirst aber auch in Statistik und Forschungsmethoden eingeführt. Später kannst Du Dich darüber hinaus häufig auf Schwerpunkte fokussieren. Am Ende bringst Du dann Deine Bachelorarbeit auf‘ s Papier. Dein Stundenplan kann dementsprechend folgende Kurse beinhalten:

  • Humangeographie
  • Physische Geographie
  • Kartographie
  • Statistik
  • Geoinformatik
  • Regionale Geographie
  • Geoökologie

Inhalte im Lehramtsstudium

Der wohl größte Unterschied im Geographie-Studium mit Lehramtsoption liegt in den didaktischen Kursen, die Du hier belegst. Schließlich wirst Du dabei darauf vorbereitet, später Geographie bzw. Erdkunde unterrichten zu können. Pädagogik ist ein wichtiger Bestandteil Deiner Uni-Zeit. Du studierst also unter anderem:

  • Fachdidaktik Geographie
  • Geoinformationsverarbeitung & Kartographie
  • Boden, Standort & Nachhaltigkeit
  • Wirtschaftsgeographie

Schwerpunkte im Masterstudium

Geographie studieren im Master bedeutet häufig, einen bestimmten Schwerpunkt zu wählen, in dem Du Dein Wissen vertiefen möchtest. Oft gibt es aber auch allgemeine Masterstudiengänge in Geographie. Wenn Du es jedoch etwas spezifischer haben möchtest, hast Du etwa die Wahl zwischen:

  • Umweltprozesse & Naturgefahren
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Angewandte Humangeographie
  • Physische Geographie & Gebirgsforschung
  • Geodatentechnologie
  • Geoarchäologie

Fachbereich Geographie

Abb. 1: Kartographie als wichtiges Modul im Fachbereich Geographie

Alle Voraussetzungen für das Geographie-Studium

In Deutschland kannst Du Geographie ausschließlich an Universitäten und Hochschulen studieren, wofür Du das Abitur (manchmal auch die Fachhochschulreife) benötigst. Manchmal legen die Unis auch einen NC fest, um der hohen Bewerber:innenzahl gerecht werden zu können. Dieser ist allerdings oft nicht allzu hoch. Wir empfehlen Dir daher, Dich an mehreren Standorten zu bewerben, um auf jeden Fall einen Studienplatz zu ergattern.

Tabelle 1: Voraussetzungen für das Geographie-Studium

Voraussetzungen im Bachelorstudium Zulassungsbeschränkungen im Lehramtsstudium Bedingungen für das Masterstudium
Abitur, teilweise genügt auch das Fachabitur Abitur, teilweise genügt auch das Fachabitur Bachelorabschluss in Geographie oder vergleichbarem Studiengang
NC zwischen 1,8 und 2,4 (oft auch NC-frei) NC zwischen 1,8 und 2,4 (oft auch NC-frei) manche Hochschulen fordern bestimmte Abschlussnote oder Punktzahl im Bachelorstudium
manchmal Nachweis über Deutsch- und/oder Englischkenntnisse auf bestimmtem Niveau teilweise Nachweis über Deutsch- und/oder Englischkenntnisse auf bestimmtem Niveau mitunter Nachweis über Deutsch- und/oder Englischkenntnisse auf bestimmtem Niveau

Ist der Fachbereich Geographie die richtige Wahl für Dich?

Wenn Du nach einem Studiengang suchst, der Natur-, aber auch Gesellschaftswissenschaften miteinander vereint, steht das Geographie-Studium gerade mit einem großen leuchtenden Pfeil vor Dir. Grundkenntnisse aus Mathe, Erdkunde, Physik, Wirtschaft, Politik und Sozialkunde erleichtern Dir dabei den Einstieg in den Fachbereich. Auch in Englisch solltest Du halbwegs fit sein und bei Exkursionen die Hosen hochkrempeln können, wenn es praktischer wird. Folgende Eigenschaften sind in diesem Studiengang also durchaus hilfreich:

  • Mathematisch-naturwissenschaftliches Verständnis
  • Grundkenntnisse in Politik, Wirtschaft & Sozialkunde
  • Gutes Sprachgefühl
  • Organisationsbegabung & Disziplin
  • Interesse an fremden Kulturen
  • Macher:in-Mentalität

Geographie-Studium: Organisation
Abb. 2: Organisationstalent ist im Geographie-Studium sehr hilfreich

Beruf & Gehalt

Nach dem Geographie-Studium kannst Du verschiedene Wege einschlagen. So kannst Du etwa Erdkunde an Schulen und Berufsschulen unterrichten. Aber auch die öffentliche Verwaltung oder freie Wirtschaft sucht nach Fachkräften wie Dir. So wirst Du als Regional- oder Stadtplaner:in sogar häufig verbeamtet. Vielleicht interessierst Du Dich aber eher für den Umweltschutz, die Entwicklungshilfe oder die Touristik. Ebenfalls werden in der GIS-Branche (Geographische Informationssysteme) Geographie-Studis benötigt. Alles nichts für Dich? Wie wäre es dann mit der Promotion und einer Karriere in universitärer Forschung und Lehre?

Tabelle 2: Berufsmöglichkeiten im Fachbereich Geographie

Berufsbezeichnung Erfahrung Durchschnittliches Monatsgehalt (brutto)
Erdkundelehrer:in (verbeamtet) Besoldungsgruppe A 12 3300-3800 €
Besoldungsgruppe A 13 3900-4600 €
Stadt- und Regionalplanung in den ersten 3 Jahren 3300 €
nach etwa 10 Jahren 4300 €
Geoinformatik in den ersten 3 Jahren 4500 €
nach etwa 10 Jahren 5900 €

Umweltberatung

 

in den ersten 3 Jahren 3900 €
nach etwa 10 Jahren 4800 €

Hochschuldozent:in

 

in den ersten 3 Jahren 4400 €
nach etwa 10 Jahren 4700 €

Die 10 besten Unis für Dein Geographie-Studium

Geographie studieren kannst Du an unzähligen Unis und Hochschulen in Deutschland. Auch ein Auslandssemester bietet sich dabei übrigens durchaus an. Informier Dich diesbezüglich am besten direkt an Deiner Uni. Unsere 10 Favoriten sind hierbei:

Wie kannst Du Dein Geographie-Studium finanzieren?

Auch diese Frage stellt sich Dir früher oder später, wenn Du einen Studienplatz ergattern konntest. Aber keine Panik, hierfür gibt es verschiedene Lösungsansätze! Zum einen kannst Du BAföG beantragen, sofern Du bestimmte Voraussetzungen erfüllst. Darunter fällt etwa, dass Deine Eltern Dich nicht unterstützen können. Ansonsten hast Du die Wahl zwischen zahlreichen Stipendien und Studienkrediten. Schau Dich außerdem gerne nach einem Minijob um! Studis werden oft mit offenen Armen empfangen.

  • BAföG
  • Minijob
  • Stipendium
  • Studienkredit
  • Unterstützung durch Eltern oder Ehepartner:in

Das Geographie-Studium ist ein supervielfältiger Fachbereich, in dem Dir garantiert nicht langweilig werden wird. Zwar musst Du Dich auch reinhängen, um bei den teilweise sehr anspruchsvollen Inhalten hinterher zu kommen, doch das ist es allemal wert! Nicht zuletzt wegen der verschiedenen beruflichen Zukunftsperspektiven.

FAQs – Geographie studieren

Was passiert in einem Geographie-Studium?

Im Geographie-Studium lernst Du die Beschaffenheit unserer Erde kennen, tauchst aber auch in wirtschaftliche und sozialwissenschaftliche Prozesse ein. Fächer können hierbei Humangeographie, physische Geographie, Kartographie, Statistik und Geoinformatik sein. Oft musst Du Dir im Bachelor außerdem ein zweites Studienfach, etwa Germanistik, aussuchen. Entscheidest Du Dich hierbei für einen Master in Geographie, verfasst Du selbstverständlich auch eine Abschlussarbeit. Dabei unterstützen wir Dich gerne im Lektorat der Masterarbeit.

Wie lange dauert das Geographie-Studium?

Der Bachelor kostet Dich 6 bis 8 Semester, der Master weitere 3 bis 5. Das Lehramtsstudium dauert hingegen gewöhnlich 10 Semester. Eine gute Vorbereitung auf all diese Möglichkeiten sind hierbei die Mathevorbereitungskurse der Universitäten und unser wissenschaftliches Coaching.

Was kann man machen, wenn man Geographie studiert hat?

Du kannst dann ins Lehramt gehen, aber auch in Forschung und Lehre als Hochschuldozent:in tätig werden. Vielleicht zieht es Dich als Stadtplaner:in jedoch in den öffentlichen Dienst. Außerdem werden Fachkräfte wie Du im Umweltschutz, in der Touristik oder bei der Erstellung von Geoinformationssystemen (GIS) benötigt. In die GIS-Analyse kannst Du alternativ auch über den Fachbereich Geologie einsteigen.

Gibt es bei Geographie einen NC?

Viele Hochschulen bieten das Geographie-Studium NC-frei an. Wenn es einen NC gibt, liegt dieser in der Regel zwischen 1,8 und 2,4.

Kann man Erdkunde studieren?

Das Geographie-Studium kommt dem Schulfach Erdkunde sehr nahe, geht aber darüber hinaus. Denn im Studium führst Du hinzukommend selbst Berechnungen durch und lernst bestimmte Fachbereiche wie etwa Geoinformatik, Geoökologie oder Statistik kennen. Das Studium ist dementsprechend eine Vertiefung des Unterrichtsfachs. Wenn Dir Erdkunde Spaß gemacht hat, könnte Geographie also durchaus etwas für Dich sein.

Anderen Studenten hat auch das noch gefallen
Autor: