ibooks
zmazon
PDF eBook E-Book Wissenschaftliches Arbeiten

5.1 Themenfindung und Exposé

Es ist gewiss nicht leicht, ein geeignetes Thema für eine Masterarbeit zu finden. Folgende Aspekte solltest Du hier berücksichtigen: Zum einen sollte das Thema Dich persönlich interessieren, denn so bist Du für die Bearbeitung, die mehrere Monate in Anspruch nimmt, motiviert. Aber Du solltest Dich auch fragen, ob Dein Thema für andere von Interesse ist; beispielsweise für Firmen, die als potenzielle Arbeitgeber in Betracht kommen, oder für Forschungsinstitutionen und dergleichen. Unter Umständen ist Deine Masterarbeit die „Eintrittskarte“ in ein Unternehmen, in dem Du gerne tätig sein möchtest. Achte ebenso darauf, dass Du Dein Thema eng genug fasst, um eine qualitätsvolle und zügige Bearbeitung zu ermöglichen.

Da sich die Themenfindung nicht wesentlich von der bei anderen akademischen Arbeiten unterscheidet, wird hier nur ein kurzer Überblick über wichtige Aspekte und Arbeitsschritte gegeben:

  • Welche Leistung wird von Dir verlangt?
  • Verschaffe Dir einen Überblick, indem Du Dich einliest und Dich mit der
    wichtigsten Literatur vertraut machst.
  • Überprüfe die Machbarkeit. An diesem Punkt angelangt, solltest Du folgende Fragen beantworten:
  • Ist mein Thema für den Umfang der Arbeit eng genug gesteckt? Eine ausufernde, aber oberflächliche Abhandlung ist zumeist nicht das Ziel einer wissenschaftlichen Arbeit – vielmehr ist die Diskussion von offenen Punkten oder die Schließung von (kleinen) Forschungslücken interessant.
  • Ist genügend Forschungsliteratur vorhanden, auf der ich meine Argumentation aufbauen kann?
  • Wo ist diese Literatur greifbar? Muss ich dafür beispielsweise in Spezialbibliotheken oder gar ins Ausland?
  • Ist der Aufwand, den ich betreiben muss, um an neue Daten zu kommen, einer Masterarbeit angemessen?

Solltest Du in mehreren Punkten nicht abschätzen können, ob Dein Thema einer Masterarbeit entspricht, suche Rat und Hilfe bei Deinen Betreuern und/oder in speziell für das Verfassen von Masterarbeiten ausgelegten Lehrveranstaltungen.

Es ist empfehlenswert, ein Exposé zu verfassen, sobald Du Dich für eine grobe Fragestellung entschieden hast. Dabei handelt es sich um einen kurzen, ca. zwei bis sechs Seiten umfassenden Text, in dem Du einen Überblick über das Thema und die Vorgehensweise gibst. Es wird nicht von allen Betreuern verlangt, dennoch ist das Schreiben eines Exposés ein hilfreiches Mittel, um die Gedanken zu ordnen und zu strukturieren. Es bietet eine Grundlage für das eigentliche Verfassen der Arbeit und für eine effiziente Betreuung. Ein Exposé sollte folgende Bestandteile aufweisen:

  • Konzept
  • vorläufige Gliederung
  • vorläufiges Literaturverzeichnis
  • Zeitplan
Teile diesen Beitrag mit Freunden:

 

0800 589 3253

 

 

Send this to a friend