ibooks
zmazon
PDF eBook E-Book Wissenschaftliches Arbeiten

3.4 Fristen

Zu guter Letzt musst Du Deinen Betreuern auch zeigen, dass Du Aufgaben innerhalb eines festgelegten zeitlichen Rahmens lösen kannst. Um die fristgerechte Bewertung der Arbeiten und damit Deinen Fortschritt im Studium zu gewährleisten, müssen Seminar-, Haus- und Projektarbeiten bis zu einem bestimmten Termin eingereicht werden. Diese Fristen werden von den einzelnen Universitäten, Instituten und Betreuern festgelegt.

Lässt man diese Frist verstreichen, so gibt es gegebenenfalls noch eine Nachfrist. Eine fristgerechte Korrektur (z. B. wenn Du die Note eines Seminars als Voraussetzung für ein darauffolgendes Seminar brauchst) kann aber nicht immer gewährleistet werden. Den Betreuern steht eine gewisse Zeit zu, in der sie die Arbeiten korrigieren müssen. Die Korrekturzeit dehnt sich jedoch bei überlaufenen Studienrichtungen häufig aus, sodass Du in der Nachfrist damit rechnen musst, dass Deine Arbeit nicht mehr rechtzeitig bewertet wird. Die Nachfrist kann bis zum 30. November für Abgaben aus dem Sommersemester und bis zum 30. Juni für das Wintersemester ausgedehnt werden, das liegt aber im Ermessen der Betreuer und ist nicht an jeder Uni gleich!

Manche Betreuer beurteilen die Lehrveranstaltung negativ, sofern Abgabetermine und fristen nicht eingehalten werden. Als besonders streng gelten bezüglich der Fristen juristische Fakultäten.

Informiere Dich über die Fristen, die für Dein Institut bzw. Deinen Betreuer gelten! Die Informationen in diesem Ratgeber sind lediglich als grobe Orientierung gedacht.

Teile diesen Beitrag mit Freunden:

 

0800 589 3253

 

 

Send this to a friend