Roman fertig?
Lektorat Roman
Buch geschafft?
Lektorat Buch
Freelancer Lektor werden
Jobs Lektor
Home Wissensdatenbank Publizieren Autor werden – Tipps zum professionellen Schreiben

Autor werden – Tipps zum professionellen Schreiben

Veröffentlicht am . Zuletzt geändert am .
Autor werden


Zu den wichtigsten Eigenschaften, die du mitbringen solltest, wenn du Autor werden und ein Buch schreiben möchtest, gehören Kritikfähigkeit, Geduld, Schreibdisziplin, Talent und vor allem Kreativität. Selbst wenn du der Ansicht bist, dass dein Talent nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein, gibt es eine gute Nachricht: kreatives Schreiben ist ein erlernbares Handwerk.

Wie kann ich Autor werden?

Es gibt Autoren für die verschiedensten Genre: Belletristik, Romane, Kurzgeschichten, Gedichte oder Drehbücher, man kann ein Sachbuch schreiben oder auch einen Krimi, alle benötigen dennoch die gleiche Voraussetzung, um am Markt erfolgreich zu sein: Die Gabe, mit eigenen Worten andere Menschen mitzureißen.

Eine klare und überzeugende Ausdrucksweise ist nicht immer angeboren – sie lässt sich jedoch erlernen und verbessern. Wenn du zum Beispiel in Grammatik und Rechtschreibung nicht ganz sicher bist, kannst du auch ein Roman Lektorat oder ein Buch Lektorat in Anspruch nehmen.

Außerdem gibt es viel Literatur, die dich Step by Step zum Autor werden hinführt. Schreibratgeber verraten dir, wie du am besten schreibst, um die Leserschaft zu fesseln. Der Autor Sol Stein teilte sein Wissen in einem Handbuch für Autoren mit, indem er zahlreiche Beispiele anführt, wie man beim Roman schreiben wirkungsvoll beginnt (vgl. Sol Stein, “Über das Schreiben”, 2015). Aller Anfang ist schwer – aus diesem Grund ist es wichtig, nicht gleich den Mut zu verlieren und sich demotivieren zu lassen.

Lektorat & Korrekturlesen für

Lektorat für Fremdsprachen

Einige berühmte Autoren sind selbst davon überzeugt, dass es beim Schreiben eines erfolgreichen Werks DAS System gäbe (vgl. Jeanette Zeuner, 2018) oder einer bestimmten Formel bedarf. Diese sei einigen zwar angeboren, lasse sich jedoch auch erlernen (vgl. Dorothea Brande, 2009):

Wenn du einen Lehrgang als Ergänzung deines bisherigen Wissens anstrebst, gibt es eine große Auswahl an Institutionen, die dich schulen. So kannst du beispielsweise neben deinem Hauptberuf ein Fernstudium beginnen, um dir den Weg zum Autor zu ebnen.

Fakt ist, dass talentierte Autoren immer gesucht werden. Um dein Talent schon einmal unter Beweis zu stellen, bieten Autorenwettbewerbe eine sehr gute Möglichkeit, dir einen Namen zu machen und das Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist, ein literarisches Werk zu verfassen und vorzustellen.

Unterschied zwischen Autor und Schriftsteller

Eigentlich ist der Unterschied ganz einfach: Ein Schriftsteller arbeitet ausschließlich im Bereich der Belletristik und verfasst literarische Werke. Ein Autor deckt ein viel größeres Tätigkeitsfeld ab. Als Autor kannst du, neben dem (Sach-)Bücher schreiben, auch in folgenden Bereichen tätig sein, z.B. in:

  • Verlagen (Zeitungen, Zeitschriften)
  • TV-, Hörfunk- und Online-Redaktionen
  • Vereinen oder Verbänden
  • den Pressestellen von Unternehmen oder Marketingabteilungen

 

Also kann ein Schriftsteller als Autor bezeichnet werden, doch ein Autor nicht zwangsläufig als Schriftsteller.

Kann man durch ein Studium Autor werden?

Tatsächlich gibt es an wenigen Unis auch Fakultäten, die direkt auf das „Autor werden“ zugeschnitten sind. Bekannt dafür sind das Leipziger Literaturinstitut oder das Literaturinstitut Hildesheim. Dabei kann man über mehrere Semester alles zum Beruf des Autors in Theorie und Praxis lernen:

Autor werden an der Uni – Studienverlaufsplan für den MA des Literaturinstituts Hildesheim

Abb. 1: Autor werden an der Uni – Studienverlaufsplan für den MA des Literaturinstituts Hildesheim

Angehende Autoren werden von Experten betreut und lassen sich die Techniken des literarischen und journalistischen Schreibens lehren. Konkrete Anleitungen, zahlreiche vielseitige Praxis-Übungen sowie eine persönliche Betreuung führen Menschen, die Schriftsteller werden möchten, geradewegs zu diesem Beruf. Hierbei werden Schwächen und Stärken aufgedeckt und Schüler erhalten einen professionellen Schliff für spätere Werke.

Neben den Techniken des Schreibens erlernst du bei einem Studium auch, wie du deinen Stoff des Erzählens sammelst und strukturierst. Von der Kurzgeschichte über das Kinderbuch schreiben bis hin zum Biografie schreiben erfährst du, durch welche Form sich dein Manuskript auszeichnen muss. Doch auch zu vielen anderen Themen erhältst du theoretischen Input und praktische Erfahrung:

Beispiel-Stundenplan zum Autor werden am Literatur-Institut Leipzig

Abb. 2: Autor werden – Beispiel-Stundenplan des Literatur-Institut Leipzig

Dein Blick für literarische Stoffe jeglicher Art wird geschärft, um am Ende ein erfolgreicher Autor werden zu können. Wichtig ist vor allem deine Motivation. Was zunächst subtil klingt, ist vor allem für das Schreiben elementar. (vgl. Tim Rohrer, “Ein Buch schreiben und Autor werden”, 2017). Auch kannst du etwas darüber lernen, wie du dein Buch veröffentlichen solltest: bei einem Verlag oder im Selfpublishing, als gedrucktes Buch oder ob einfach ein eBook schreiben besser wäre.

Eine weitere bekannte staatlichen Kunst-Hochschule ist die Universität der Künste in Berlin. Hier kannst du zwar nicht direkt „Kreatives Schreiben“ studieren, dich aber inspirieren lassen und deine Kreativität mittels verschiedener Kurse ankurbeln.

Wie viel verdiene ich als Autor?

Eines vorweg: Es gibt nicht viele Autoren, die aufgrund eines oder mehrerer Weltbestseller in der obersten Gehaltsliga landen. Joanne K. Rowling oder Stephen King haben es zwar vorgemacht, doch kommt dies nicht allzu oft vor. Generell gehen viele Autoren einem sogenannten Brotberuf nach, um ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können.

Inzwischen gibt es verschiedene Modelle, sein Geld als Autor zu verdienen. Der klassische Vertrag bei einem Verlag wird nicht oft vorgelegt, sodass Autoren ihr Geld mit dem Schreiben von Artikeln auf verschiedenen Plattformen sowohl im Print- als auch im digitalen Bereich verdienen. Wenn du Autor werden möchtest, arbeitest du in den meisten Fällen freiberuflich.

Sicherlich gibt es auch Unternehmen, die Autoren fest einstellen, damit sie die Inhalte von Webseiten erstellen oder sich um die Verfassung von Newslettern kümmern. Die Gehälter sind sehr verschieden. Es gibt Autoren, die verdienen aufgrund ihrer guten Auftragslage mehr als 2.500 € im Monat und andere Autoren kommen monatlich gerade einmal auf eine Summe von 400 €. Das liegt nicht zuletzt an deinem eigenen Aufwand, den du betreibst. Wer viel schreibt, verdient auch mehr.

Schreibt ein Autor ausschließlich Bücher, fällt das Einkommen noch einmal anders aus. Es gilt: Je höher die Auflage des Buches und später auch die Bekanntheit des Autors, desto weiter steigt auch der Verdienst. Als Autor deines Buches erhältst du für jedes verkaufte Buch einen bestimmten Prozentsatz, der abzüglich der Mehrwertsteuer vom Ladenverkaufspreis abgezogen wird.

So sieht der Alltag eines Autors aus

Wenn du Autor werden möchtest, kannst du deinen Tagesablauf für dich frei einteilen. Doch es gibt auch Termine, die du einplanen solltest, wie beispielsweise Lesungen, Interviewtermine oder auch wichtige Besprechungen mit deinem Lektor. Dein Arbeitsort kannst du als Autor frei wählen: für viele ist es der Schreibtisch im Arbeitszimmer, für andere das Café um die Ecke. Solltest du ein Buch veröffentlichen wollen, ist dies eventuell mit Recherchetätigkeiten verbunden, die Reisen beinhalten können.

Befindest du dich als Autor in einem Angestelltenverhältnis, fährst du, je nach Absprache mit deinem Arbeitgeber, morgens ins Büro, um dort deiner Tätigkeit nachzugehen. In diesem Fall unterscheidet sich dein Arbeitsalltag nicht sehr von dem anderer Arbeitnehmer aus anderen Branchen mit Bürotätigkeit.

Achtung!

Wichtig ist, wenn du freier Autor werden möchtest, dass du dich selbst um neue Auftraggeber kümmerst. Das bedeutet Telefonate führen, E-Mails versenden, die Zusammenstellung deiner Referenzen einer Agentur vorlegen usw.

Viele Autoren benötigen neben dem Schreiben ein zweites Standbein, sodass der Arbeitsalltag sehr abwechslungsreich sein kann. So arbeiten viele Autoren einige Stunden in ihren Brotberufen, um anschließend weiter an ihrem Werk schreiben zu können.

Autor werden: Checkliste

Hier erhältst du noch einmal eine kleine Übersicht, welche Eigenschaften unerlässlich für den Weg zum Autor werden sind und welche Aspekte nicht dafür sprechen, diesen Weg einzuschlagen:

Tabelle 1: Checkliste: So wirst du ein Autor

Das brauchst duDamit wird’s schwierigCheck (x)
SprachtalentiertWenig Interesse am selbst Schreiben
DurchhaltevermögenUngeduld
KritikfähigkeitKritikunfähigkeit
LeidenschaftGleichgültigkeit
EmpathieEgozentrismus

Sicherlich träumt jeder angehende Schriftsteller von einem Bestseller. Um dorthin zu gelangen, ist es wichtig, dass du dich wirklich fragst, ob du für den Weg zum Autor werden geschaffen bist. Disziplin, Kreativität und Kritikfähigkeit dürfen nicht fehlen, um als Autor arbeiten zu können.

FAQ Autor werden

Wie kann ich Autor werden?

Wenn du Autor oder Schriftsteller werden möchtest, musst du keinen Studiengang absolviert haben. Wichtig ist, dass du dich sehr gut ausdrücken kannst und kreativ bist. Ansonsten gibt es die Möglichkeit, mittels Lehrgängen, Ausbildungen und Fernstudium die Fähigkeiten eines Autors zu vertiefen und zu optimieren.

Kann man durch ein Studium Autor werden?

Es ist zwar nicht zwingend notwendig, doch wird es dir dabei helfen, ein guter Autor zu werden. Ein Studium ist heute sowohl als Lehrgang als auch Fernstudium möglich. Hier werden die die wichtigen Techniken rund ums Schreiben näher gebracht und wie du später deine Strukturplanung am besten umsetzt.

Ist Autor ein Beruf?

Die meisten Autoren arbeiten freiberuflich. Dennoch gibt es Unternehmen, die Autoren anstellen, damit sie beispielsweise ihre Webseiten mit Inhalten befüllen oder Presseartikel verfassen. Auch Verbände oder Vereine stellen gerne Autoren ein, damit sie sowohl im Print- als auch im digitalen Bereich verschiedene Beiträge erstellen.

Wie viel kann man als Autor verdienen?

Das Einkommen eines Autors hängt individuell vom Umfang der Tätigkeiten, dem Bereich und der Auftragslage ab. Je nach Schreibaufwand kann ein Autor bis zu 2.500 € monatlich oder mehr verdienen. Wenn du ein Buch veröffentlichst, wird dir für jedes verkaufte Exemplar ein gewisser Prozentsatz abzüglich der Ladenverkaufsteuer gezahlt.

Literatur

Brande, Dorothea (2009): “Schriftsteller werden”.

Stein, Sol (2015): “Über das Schreiben”.

Rohrer, Tim (2017): “Ein Buch schreiben und Autor werden”.

Zeuner, Jeanette, (2018): “Buch schreiben – mit System zum Bestseller: Erfolgsrezepte, kreative Tools, wie du ein gutes Buch schreibst”.

Anderen Studenten hat auch das noch gefallen